Für eine vereinte europäische Linke

24122146943_c840909210_z

 

Angesichts der Herausforderungen, mit denen sich die europäische Sozialdemokratie konfrontiert sieht, präsentiert die Jean-Jaurès Stiftung in Zusammenarbeit mit EuroCité eine Analyse von Sandro Gozi, dem Staatssekretär für europäische Angelegenheiten in Italien, welcher zur Transformation und Innovation der progressiven Parteien aufruft und für eine Vereinigung der europäischen Linken plädiert.

Die italienische demokratische Partei (Partito democratico, PD) ist die stärkste Partei Italiens, aber auch Europas. In den letzten Europawahlen hat sie sogar die CDU (die wichtigste konservative Partei Deutschlands) mit einigen Millionen Stimmen überholt, ein Ergebnis, das niemand vorhersehen hätte können, das uns aber vor allem dazu verpflichtet, der progressiven Botschaft auf nationaler und europäischer Ebene wieder neues Leben einzuhauchen.

Wir haben die Herausforderung zu regieren angenommen, denn wir sind überzeugt davon, dass eine linke Partei im Jahr 2016 ihren Namen nicht verdient, wenn sie nicht Verantwortung übernimmt und versucht, die Ideen, die sie antreibt, zu verwirklichen.

Diese Überlegungen bringen uns zum Kern der folgenden Frage: Was ist die Rolle der Linken im dritten Jahrtausend?

PDF français

 

(Bild: Francesco Pierantoni via Flickr, Creative-Commons-Lizenz)

Auteur(s) de cet article :

Share

Pin It

Comments are closed.